Zurück zu Aktuelles
20.05.2020

Betriebsschließungsversicherung

Viele Unternehmen haben die Betriebsschließung aufgrund unvorhersehbaren Ereignissen, wie beispielsweise Feuer oder Wasserschäden, Ausfall der IT oder auch Terroranschlägen oder auch einer Pandemie, ausdrücklich versichert.

Die Erfahrung der letzten Wochen zeigt, dass die Versicherungen die Ansprüche der Unternehmen wegen Betriebsschließungen im Zusammenhang mit Corona grundsätzlich zurückweisen. Zur Vermeidung von Gerichtsverfahren werden aber teilweise auf Kulanzbasis Entschädigungen unterhalb der Versicherungssummen angeboten.

Wir raten allen Unternehmen, die von behördlichen Betriebsschließungen betroffen sind, sich mit der Versicherung in Verbindung zu setzen und die Ansprüche geltend zu machen. Angebotene Kulanzzahlungen sollten sorgfältig geprüft und nicht voreilig angenommen werden. Es gibt eine erste Gerichtsentscheidung, die darauf hindeutet, dass die Betriebsschließungs-Versicherer wohl auch im Fall der derzeitigen Betriebsschließungen voll leisten müssen.

Unsere Rechtsanwälte beraten Sie gern zu möglichen Erstattungsansprüchen im Zusammenhang mit Betriebsschließungen.