Zurück zu Aktuelles

Vermietung möblierter Räume

Mieter, die Büros oder Wohnungen mit Möbeln gemietet haben und dafür bisher Mehrwertsteuer zahlen mussten, kommen jetzt günstiger weg, denn die Möbel können jetzt steuerfrei vermietet werden.

Bisher vertrat die Finanzverwaltung die Auffassung, dass für mitvermietete bewegliche Einrichtungsgegenstände grundsätzlich Mehrwertsteuer anfällt. Der Bundesfinanzhof entschied hingegen bereits 2015, dass sich die für Grundstücksvermietungen geltende Steuerbefreiung auch auf die Möbel und das bewegliche Inventar erstrecken kann. Allerdings war im Einzelfall zu entscheiden, ob es sich um eine einheitliche steuerfreie Vermietungsleistung oder um eine von der Gebäudevermietung getrennt zu beurteilende steuerpflichtige Möbelüberlassung handelt. Nun hat sich das Bundesfinanzministerium angeschlossen und bestätigt: vermietete Möbel gelten im Regelfall als umsatzsteuerfrei.

Für Vermieter bedeutet dies, dass bei einer steuerfreien Grundstücksvermietung ab
1. Januar 2018 auch keine Umsatzsteuer mehr für die Möbel beziehungsweise das bewegliche Inventar abgerechnet werden muss. Folglich ist dann auch keine Umsatzsteuer mehr an das Finanzamt abzuführen, und auch der Vorsteuerabzug für die Einrichtungsgegenstände scheidet aus. Allerdings können Vermieter und Mieter, wenn beide Unternehmer sind, auch freiwillig zur Umsatzsteuer optieren. 

Vermieter müssten also ihre bestehenden Verträge beziehungsweise Rechnungen auf die Umsatzsteuerausweisung prüfen und ggf. anpassen. Gerne unterstützen wir Sie dabei.